Schlagwort: Frühling (Seite 1 von 2)

Die Hyazinthe

Mit der Hyazinthe hast du eine farbenfrohe Zwiebelpflanze in deinem Garten. Sieht sie nicht toll aus.

Sie kommt aus Asien und kann bis zu 30 Zentimeter groß werden. Sie kann auch ohne Pflege mehrere Jahre lang gedeihen. Die Hyazinthe blüht im Frühjahr. In einer Vase kannst du Hyazinthen auch zum Erblühen bringen. Dabei entsteht in der Wohnung ein wunderbarer Duft. Wenn du dich an Hyazinthenblüten im Frühling erfreuen möchtest, solltest du die Zwiebeln im Herbst, solange der Boden frostfrei ist, in die Erde stecken.

Meteorologischer Frühlingsanfang

Heute ist der meteorologische Frühlingsanfang. Die Meteorologie hat jeweils den 1. März als Beginn des Frühlings definiert. Die Festlegung in vier exakt gleich lange Jahreszeiten dient der statistischen Vergleichbarkeit von Wetter- und Klimadaten über lange Zeiträume.

Der Winterling ist einer der ersten Frühjahrsblüher. Mit seinem leuchtend gelben Blütenflor läutet er zusammen mit dem Schneeglöckchen das Frühjahr ein. Er besitzt keine großen Ansprüche an seinen Standort. Schon nach kurzer Zeit bilden sich größere Horste mit dem leuchtend gelben Frühjahrsblüher.

Besonders die Bienen freuen sich über die ersten Blüten.

DSC_0664

Ein Portrait des Winterlings findet ihr hier im Pflanzenreich.

J. Crusius

Der Ontario Apfel

Hier steht unser Ontario Apfelbaum in voller Blüte.

Der Ontario Apfelbaum blüht

Zur ersten Ernte waren wir ziemlich enttäuscht. Ein großer, grüner und eher unscheinbarer Apfel. Doch jetzt sind wir unendlich froh, dass wir ihn (behalten) haben. Frische, eigene und sehr vitaminreiche Äpfel weit bis in den März, ja sogar April hinein.

Ontarioäpfel sind – wie gesagt – ganz schön groß. Sie bringen bis zu 200 Gramm auf die Waage! Die Farbe ist gelblich grün, wobei die Sonnenseite manchmal rötlich leuchtet. Ein traumhafter Anblick. Der Äpfel ist ein saftig-säuerliches Geschmackserlebnis. Gesund ist er ungemein, denn die Früchte dieser Apfelsorte sind reich an Vitamin C.

Verwenden kannst du den Ontarioapfel natürlich als schmackhaften Tafelapfel. Empfindliche Zeitgenossen entfernen die Schale, wozu meist kein Messer erforderlich ist. Als Bratapfel ist der Ontarioapfel ein wahrer Genuss.

Wenn du keinen Ontario im Garten hast, versuche ein paar Kilo zu kaufen. Viel Glück und guten Appetit!

Ende September

Wenn ihr noch mehr über den Ontario wissen wollt, dann folgt dem Link zum Artikel im Plantura Magazin.

J. Crusius 11. Mai 2023

Die Narzisse

Narzissen sind beliebte Pflanzen, die sowohl in Gärten als auch oft in Wohnräumen zu finden sind. Anfangs musst du sie beim Floristen oder im Supermarkt kaufen, später kannst du sie im eigenen Garten schneiden. Narzissen kommen in verschiedenen Arten und Größen vor. Als Beispiele nenne ich hier nur Trompeten-Narzissen, Großkronige Narzissen und Kleinkronige Osterglocken, Trompetennarzissen und Zwergnarzissen. In der Natur werdet ihr sicherlich schon Wildarten entdeckt haben

Gelbe Narzissen sind der Inbegriff für Ostern und Frühlingsanfang. Sie wachsen aus langlebigen Blumenzwiebeln, die uns ohne große Pflege über viele Jahre am selben Platz erfreuen. Umgangssprachlich werden die Narzissen auch als Osterglocken bezeichnet. Die Zwiebeln der Osterglocken können ganzjährig in der Erde bleiben. Wichtig ist, dass du das Grün nach der Blüte nicht abschneidest. Die Pflanzen müssen zunächst die Nährstoffe speichern.

Schneide die verwelkten Blüten nach dem Verblühen ab, denn Samen brauchst du (wahrscheinlich) nicht. Schone aber das Blatt belasse es an der Zwiebelpflanze bis es vergilbt und eintrocknet ist . Das ist gut für die Blumenzwiebel und gibt Kraft für den Austrieb im nächsten Frühjahr. Anfang November solltest du einen Winterschutz aus Laub oder Kompost aufbringen.

J. Crusius

« Ältere Beiträge

© 2024 Eintracht Arnstadt

Theme von Anders NorénHoch ↑